Wir protestieren gegen die unsinnige Umfahrung B168a

Die geplante Umfahrung in Schüttdorf bringt keine Entlastung, weil sie durch zwei weitere Kreisverkehre mindestens genau so viel Stau produzieren wird wie in der bisherigen Situation. Es gibt dann vier Kreisverkehre auf kleinstem Raum, das ist eine straßenbautechnische Fehlplanung der Sonderklasse. Der Landesregierung ist das allerdings egal, weil die Entlastungswirkung nur vorgeschoben wird. Tatsächlich ist das eine zusätzliche Aufschließungsstraße für das Gewerbegebiet beim Flughafen. Wir sehen das als ein 20 Millionen Steuergeschenk von LH Haslauer an die Grundeigentümer.

Plakataufruf zur Demo am 31.1.20

 

WARNUNG: Einbruchserie in Zell am See

PolizeifahrzeugLeider mussten in Zell am See in letzter Zeit mehrere Einbrüche festgestellt werden. Betroffen waren bislang das Zellermoos und Schüttdorf.  Zum Teil wurde in Einfamilienhäuser eingebrochen, der jüngste Versuch betraf die Talstation der Areitbahn in Schüttdorf. Die Täter lösten dabei aber einen Rauchmelder aus und mussten ohne Beute flüchten. Wir empfehlen erhöhte Aufmerksamkeit, insbesondere sollten Nachbarn verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei melden.

Kuriosität am Rande: Die Täter entwendeten auch eine grüne Plastik Sonnenbrille Modell “Werner Kogler”. Geschätzter Marktwert: 50 Cent. Wahrscheinlich setzen die auf eine enorme Wertsteigerung durch einen zukünftigen Kultstatus.

WC am Bahnhof – Kein schöner Zug!

Behinderten WC SchildLeider haben die ÖBB für behinderte Menschen nicht viel übrig. Wegen der laufenden Umbauarbeiten am Bahnhof wurde eine provisorische WC-Anlage eingerichtet, allerdings nur für Menschen ohne Behinderung. Obwohl im WC Container sehr wohl Platz für eine behindertengerechte Toilette wäre, hat man darauf verzichtet und schickt behinderte Menschen einfach weiter in die Fußgängerzone, dort dürfen sie dann nach einer geeigneten Toilette suchen.

Das ist keine akzeptable Vorgangsweise, eine kunden- bzw. behindertenfreundliche Lösung schaut anders aus und wäre mit geringem Aufwand zu realisieren. Allerdings kümmern sich die ÖBB Verantwortlichen ganz allgemein wenig um einen barrierefreien Bahnhof, der Seezugang vom Bahnhof aus ist für RollstuhlfahrerInnen  nach wie vor nicht möglich, obwohl für den ehemaligen Bahnsteig 4 ein eigener Lift vorhanden wäre.

1 2 3 13