GRÜBL: Keine Hubschrauber Gaudiflüge mehr!

Tagaus tagein Hubschrauberlärm – das war der Sommer 2021. Nein, wir mei­nen nicht Rettungsflüge oder sonst notwendige Arbeitsflüge. Der meiste Lärm wurde von touristischen Rundflügen verursacht.

Hubschrauber

Touristische Heli Rundflüge haben bei uns nichts verloren.

Sucht man nach Angeboten für Hubschrauberrundflüge, findet man in Zell am See auf Anhieb gleich drei Anbieter. Für stolze Preise lassen sich betuchte Touristen im Zeller Raum herumfliegen, fünf Gäste sitzen vergnügt im Hubschrauber, der ganze Bezirk leidet unter dem Lärm. Wir fordern ein Verbot touristischer Hubschrauberflüge, denn so ein An­gebot ist das Gegenteil vom sanften Tourismus. Es gibt auch attraktive Alternativen: Bal­lonfahrten, Zeppelinrundflüge nach dem Modell in Friedrichshafen. Kein Lärm, wenig CO2 Belastung und trotzdem ein faszinierendes Erlebnis. Wir werden uns bemühen, in der Gemeindestube eine breite Front gegen diesen Unsinn aufzubauen.

 

 

 

Hochwasserschutz für Schüttdorf ist dringend notwendig

Der Hochwasserschutz für die Salzach ist weitgehend fertiggestellt und scheint zu funktionieren. Wir haben darüber bereits berichtet. Jetzt ist es dringend notwendig, einen wirksamen Hochwasserschutz für jene Gewässer zu errichten, die leider im­mer wieder Teile von Schüttdorf fluten.

Porschekanal

Auch der Porschekanal bringt immer wieder Gefahren

Die kritischen Gewässer sind der Tischlerhäuslkanal, der Schüttbach, der Porschekanal und der Seekanal. Wir erwarten uns schnellstmöglich ein schlüssiges Sicherungskonzept und eine zeitnahe technische Umsetzung. Das Seepumpwerk muss dringend modernisiert werden, insbesondere ist auf einen digitalisierten vollautomatischen Betrieb umzustel­len. Das Abpumpen des Porschekanals und des Seekanals muss getrennt möglich sein, dazu bedarf es neben entsprechenden Sensoren auch einer automatisierten Schützanlage im Seekanal.

Wir bemühen uns seit Jahren herauszufinden, wie die Kompetenzen für die Hochwasser­schutzanlagen in Schüttdorf definiert sind, wie die Alarmpläne konkret aussehen und ob die Alarmierungstechnik überhaupt auf dem neuesten Stand ist, beispielsweise ob eine SMS Alarmierung der betroffenen Schüttdorfer EinwohnerInnen angedacht ist. Zwei An­fragen an Bürgermeister Wimmreuter blieben bis heute leider ohne befriedigende Ant­wort.

 

 

Hochwasserschutz Zeller Becken wirkt

Zum ersten Mal bewiesen die Schutzbauten in Schüttdorf Süd, dass die Wassermassen der Salzach in das Hochwasserbecken abfließen können und Schüttdorf wie auch Bruck vor schlimmeren Schäden geschützt wurden. Stadtrat Werner HÖRL nahm die Situation am Samstag Abend und heute am Sonntag in den Morgenstunden in Augenschein. Auch wenn uns dieses Mal eine größere Katastrophe erspart blieb, sollten uns die schrecklichen Bilder aus dem Westen Deutschlands erinnern, dass wir den Klimaschutz ernst nehmen müssen und die ständige Bodenversiegelung stoppen müssen.

Stadtrat Werner HÖRL vor Ort

Salzach Hochwasser 2021

Die Salzach ist randvoll

Salzach Hochwasser 2021-07

Hier kann die Salzach gefahrlos überlaufen

1 2 3 27